Werkstätten

Die Werkstätten Schauspiel, Tanz, Performance und Singen

Die Schauspielwerkstatt und die nach längerer Pause wieder stattfindende Singwerkstatt werden sich gemeinsam an ein spannendes neues Bürgerbühnenprojekt wagen: „Vater unser" sucht das Verbindende der Religionen,
ihren gemeinsamen Ursprung, und möchte an verschiedenen Orten des Glaubens eine Brücke schlagen, einen Dialog eröffnen, der trotz aller Fremdheit auch das Gemeinsame, das Verbindende der großen Weltreligionen entdecken kann. Die Tanzwerkstatt begibt sich auf eine Reise zu den religiösen und rituellen Wurzeln des
Tanzes, die Performance-Werkstatt forscht zum Körper als Gefäß unseres Glaubens, und das Choreografie-Projekt des Community-Dance nähert sich in Form einer kurzen, choreografisch verdichteten Sequenz dem Thema.

Werkstatt Tanz


  • Die Tanzwerkstatt der neunten Brückenbau-Runde ist eine Einladung und zugleich Ermutigung, das Wagnis Bewegung, das Wagnis Tanz einzugehen und sich selbst in Bewegung zu erleben. Dabei dient das diesjährige Spielzeit- Motto „Nur Mut" als wunderbare Steilvorlage für unsere tänzerische Entdeckungsreise. Tanz braucht Mut, nämlich den Mut, sich mit allen Sinnen und allem Gewahrsein der gegenwärtigen Erfahrung, und zwar in genau diesem Moment, zu öffnen, den inneren Impulsen und äußeren Veränderungen zu folgen und unbekanntes, oft unsicheres Terrain zu betreten. Mut braucht es auch um im nächsten Schritt das so Erfahrene in einen künstlerischen Ausdruck zu bringen, in choreographischer Fassung auszuloten und schließlich mit einer kleinen Choreographie beim Performancefest im März 2018 auf der Bühne zu stehen. Körperbewußtseins- und Wahrnehmungsübungen, elementare Bewegungs-Rituale und Improvisations-Reisen sind feste Bestandteile unserer wöchentlichen Werkstattarbeit. Eingeladen sind alle, die ihre Tanzerfahrung vertiefen möchten und alle, die sich trauen ihren Fuß zum ersten Mal in die Tanzwerkstatt zu setzen. Vorkenntnisse sind nicht vorausgesetzt, jedoch die Bitte, möglichst alle Termine wahrzunehmen, um eine kontinuierliche Tanzerfahrung und künstlerische Arbeit innerhalb der Gruppe zu ermöglichen. Für alle Erst-Tänzer und Erst-Tänzerinnen nochmals die herzliche Ermutigung von Hilde Domin: Ich setzte den Fuß auf die Luft und ... sie trug!

    Leitung: Jutta Czurda

    Mittwochs, 19.00 – 21.30 Uhr Probenraum, Stadttheater Fürth

    Termine:
    11./18./25. Okt 2017 || 8./15./22./29. Nov 2017 6./13. Dez 2017 ||
    10./17./24./31. Jan 2018 7./21./28. Feb 2018

    Performance-Fest: 4. Mrz 2018
    Höchstteilnehmerzahl: 16 | Kosten: 210,-

Werkstatt Performance


  • „Das Geheimnis der Freiheit ist der Mut." (Perikles)

    Mut und Angst sind Kehrseiten einer Medaille. Die eine, nämlich Mut, ist Inbegriff des Aktiven, des Handelns, durch das er sich erst manifestiert, das andere, die Angst dagegen starr, lähmend, eng. Und doch sind es mehr als bloße Antagonisten, in einem feinen Netz miteinander verwoben, das eine das andere bedingend und beeinflussend. Zwei Pole zwischen denen wir innerhalb unserer Lebenswirklichkeit pendeln. Wie und wodurch finden wir Mut? Wo und wie manifestiert er sich in unserem Körper? Was macht uns Angst und wie drückt sich diese Angst in unserem Körper aus? Was geschieht, wenn wir den Blick in die Abgründe unserer Ängste werfen, die uns immer zahlreicher umzutreiben scheinen? Wofür brauchen wir überhaupt Mut? Für was lohnt es sich, Mut aufzubringen? Was bewegt uns dazu, den Schritt in den Raum jenseits der Angst zu wagen? Diesen Fragen geht die neue Performance-Werkstatt nach. Mit dem Körper und den Mitteln Performance, Stimme und Tanz forschen wir nach Bewegungen und Szenenmaterial sowie an deren Verdichtung. Körperarbeit, die Arbeit an Bühnenpräsenz und Selbstwahrnehmung sowie Improvisation sind zentraler Bestandteil der Werkstatt. Für die Werkstatt Performance heißt es in dieser Spielzeit auch „Mut zur Bühne", denn nach dem Tanzprojekt „Metropolis Now" in der vorletzten Spielzeit haben die Teilnehmer die Möglichkeit an der Tanztheater-Performance „Panic Room" mitzuwirken, die im Juli 2018 im Kulturforum Fürth auf die Bühne kommt.

    Leitung: Yvonne Swoboda

    Donnerstags, 19.00 – 21.30 Uhr Probenraum, Stadttheater Fürth

    Termine: 30. Nov 2017 || 7./14. Dez 2017 || 11./18./25. Jan 2018 1./8./22. Feb 2018 || 1. /8./15./22. Mrz 2018 12./19./26. Apr 2018 || 3./17. Mai 2018

    Performance-Fest: 4. Mrz 2018

    Endproben „Panic Room": Juni/Juli 2018
    Höchstteilnehmerzahl: 16 | Kosten: 230,- €

Werkstatt Schauspiel

 

  • „Mut ist Freiheit und Freiheit ist Glück." (Thukydides)

    Nachdem die Schauspielwerkstatt in den letzten beiden Jahren den Mut hatte, sich im Rahmen der Bürgerbühne der Öffentlichkeit zu präsentieren, wird dieses „Muthaben" nun selbst zum Thema. Und wahrlich: Mut braucht man in diesen Zeiten, in denen uns die fortschreitende Globalisierung viel abverlangt, in denen der täglich stattfindende weltweite Terror doch schleichenden Einfluss auf unsere freiheitlich demokratische Ordnung zu haben scheint, in denen uns Fake News und ‚Postfaktisches' eine noch genauere Beschäftigung mit der Realität abfordern, in denen rechtes Gedankengut fast schon wieder hoffähig wird und Sprache dort, wo sie versöhnlich, achtsam und gedanklich durchdrungen sein sollte, wieder martialisch, ausgrenzend und beleidigend angewandt wird. Mut braucht es aber auch, sich über die ‚Arbeit des Schauspielers an sich selbst' (wie Stanislawski das einmal formuliert hat) der eigenen Identität zu stellen und im Spiel das eigene Innere nach außen zu transportieren, spielerisch Bilder für die inneren Seelenzustände zu kreieren, und so will die Schauspiel-Werkstatt diesmal wieder „back to the roots", will erneut entdecken, was Schauspiel ausmacht und im Zeichen der Zeiten sich kreativen Vorgängen widmen. Denn ‚zu sehen, was recht ist, und es gegen seine Einsicht nicht zu tun, ist Mangel an Mut' wie Konfuzius das einmal beschrieben hat. In diesem Sinne rufe ich in die Brückenbau-Community und darüber hinaus: Back to the ‚MUT'!

    Leitung: Michaela Domes

    Montags, 19.00 – 21.30 Uhr Probenraum, Stadttheater Fürth

    Termine: 18./25. Sep 2017 || 2./9./16./23./30. Okt 2017 6./13./20./27. Nov 2017 || 4./11. Dez 2017 22./29. Jan 2018 || 5./19./26. Feb 2018

    Performance-Fest: 4. Mrz 2018
    Höchstteilnehmerzahl: 16 | Kosten: 230,- €

Werkstatt Singen

 


  • „Wir Vögel singen nicht egal; Der singet laut, der andre leise, Kauz nicht wie ich, ich nicht wie Nachtigall, ein jeder hat so seine Weise." (Matthias Claudius)
    Matthias Claudius hat es gewusst und so heiter in Worte gefasst: Wir Menschen sind (und singen) sehr unterschiedlich. Aber anders als die Vögel sind wir oft nicht einfach so, wie wir eben sind. Alles, was wir erleben, spiegelt sich in unserer Stimme - alle Emotionen, Spannungen und Seinszustände. Es braucht Mut, ein Kauz zu sein – oder eine Nachtigall. Unsere Stimme jedoch beinhaltet noch viel mehr: In jeder Nachtigall steckt ein Kauz und im Kauz die Nachtigall (und eine Amsel und ein Spatz ...). Authentisch zu sein muss man sich erst einmal trauen. Dann kann man Bereicherungen und Verwandlungen der Stimme finden und diese auch nach außen tragen, vormachen, stehen zu dem Reichtum, der in einem wohnt. Egal, ob man versierte/r Chorsänger/in ist, der/die neue Klangebenen der Stimme entdecken will, oder jemand, der/die noch nie gesungen hat oder glaubt, es nicht zu können: Haben Sie Mut, in Verbindung mit Körperarbeit, Lieder, Gedichte, Märchen und freie Improvisationen mit der Stimme zu gestalten! Der Körper wirkt auf die Stimme und die Stimme auf den Körper. Wenn beides in EIN-Klang gebracht wird, dann sind wir authentisch und der Kauz wird mit der Nachtigall singend harmonieren und Wohlklang erzeugen. Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile. In der Gruppe und gemeinsam wird das Suchen und Finden neuer Ausdrucksformen zu einer schönen Entdeckungsreise. NUR MUT!

    Leitung: Ingeborg Schilffarth

    Donnerstags, 19.00 – 21.30 Uhr Gemeindesaal, St. Michael / Probenraum, Stadttheater Fürth

    Termine: 28. Sep 2017 || 5./12./19. Okt 2017 9./16./30. Nov 2017 || 7./14. Dez 2017 11./18./25. Jan 2018 || 1./8./22. Feb 2018 1. Mrz 2018

    Performance-Fest: 4. Mrz 2018
    Höchstteilnehmerzahl: 28 | Kosten: 210,- €